Panne mit dem Mietwagen – wer zahlt

Eine Situation, die sich im Urlaub wahrscheinlich niemand vorstellen möchte: Sie sind mit dem Mietwagen unterwegs und plötzlich blinken die Alarmleuchten auf. Sie haben eine Panne – was tun und vor allem wer zahlt?

Grundsätzlich gilt eines: Wenn Sie mit dem Mietwagen eine Panne haben, sollten Sie Ruhe bewahren und professionelle Hilfe holen. Ratsam ist, sich nicht auf hilfsbereite Autofahrer zu verlassen, denn zum Einen ist das private Abschleppen in vielen Ländern generell verboten und zum Anderen können Sie damit Ihren Versicherungsschutz gefährden. Am besten parken Sie den Wagen am Straßenrand und kontaktieren den Pannendienst, der über das Breakdown-Service verfügt. Die entsprechende Telefonnummer finden Sie in den Unterlagen Ihres Mietvertrages oder auf einem entsprechenden Aufkleber im Wageninneren.

Die Kostenfrage ist schnell beantwortet, denn knapp 80% der Anbieter für Mietautos inkludieren Pannenhilfe in ihre Verträge. Damit läuft alles für Sie völlig kostenfrei ab und Ihr Vermittler ist für die Kostenübernahme zuständig. Sie erhalten die Rechnung über die Pannenhilfe und reichen diese einfach beim Autovermieter ein. Manchmal kann es sein, dass Sie in Vorkasse treten müssen. Ist dies der Fall, reichen Sie die Rechnung einfach anschließend ein und erhalten die Kosten zurück.

Wie genau Ihr Mietwagen bei einer Panne versichert ist, finden Sie in den AGBs der Verleiher. Diese sollten Sie genau lesen, denn manchmal ist Motorschaden von der Kostenübernahme ausgeschlossen. Sie haben mehrere Möglichkeiten für den Versicherungsabschluss. Vollkasko mit Rückerstattung der Selbstbeteiligung zum Beispiel bedeutet, dass Sie im Fall einer Panne den Schaden im ersten Moment bezahlen müssen, dafür anschließend die Selbstbeteiligung zurück erstattet bekommen. Wenn Sie sich bei der Buchung für Vollkasko ohne Rückerstattung der Selbstbeteiligung entschieden haben, müssen Sie einen Teil der Kosten selbst übernehmen. Die Höhe ist abhängig vom Schaden und von der Panne und wird meist mit der Kaution, die Sie bei der Verleihstation hinterlegen müssen, gegen gerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*